h
London Office
Quick Contact

Öffnungszeiten / Mo – Fr 9.00 – 17.00

Kontaktieren Sie uns bitte +48 71 306 51 51

Image Alt

DSGVO

Datenschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachstehend finden Sie vollständige Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch SP-CORPORATE Legal Szermach Kancelaria Adwokacka Maciej Szermach – als den Verantwortlichen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Kontaktdaten: pl. Solny 5/1, 50-060 Wrocław, E-Mail: kancelaria@legalszermach.com; Tel.-Nr.: +48 71 306 51 51).

 

 

Wir möchten Sie auf Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten hinweisen: sofern die geltenden gesetzlichen Regelungen nicht anders vorschreiben, haben Sie das Recht auf Zugang zu Ihren Daten, deren Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit, Widerruf der Einwilligung in die Datenverarbeitung und  Einlegung eines Widerspruchs. Der Umfang dieser Berechtigungen kann je nach den Gründen und Zwecken, für die die Kanzlei Ihre Daten verarbeitet, unterschiedlich sein.

 

Möchten Sie die vorstehend genannten Rechte ausübe oder haben Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten, wenden Sie sich bitte direkt an uns, per Post (pl. Solny 5/1, 50-060 Wrocław) oder per E-Mail an: kancelaria@legalszermach.com

 

Vollständiger Inhalt der Informationsklausel:

Auf Grund der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), im Folgenden: „DSGVO“, und den Bestimmungen des polnischen Rechts, darunter u.a. des Gesetzes vom 10. Mai 2018 über den Schutz personenbezogener Daten (GBl. Nr. 1000), übermitteln wir nachstehend die Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch SP-CORPORATE Legal Szermach Kancelaria Adwokacka Maciej Szermach (u.a. im Zusammenhang mit Erbringung der Rechtsberatungsleistung oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Website https://www.legalszermach.com/, im Folgenden auch „Website“ genannt) sowie Informationen über Cookies.

 

Wer ist der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer Daten?

Der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer Daten wird: SP-CORPORATE Legal Szermach Kancelaria Adwokacka Maciej Szermach mit Sitz in Wrocław (50 – 060), Plac Solny 5/1, Steuernummer NIP: 894-257-57-56, REGON: 020793976, E-Mail-Adresse: kancelaria@legalszermach.com; Tel.-Nr.: +48 71 306 51 51, im Folgenden auch „Kanzlei“ genannt.

 

Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage werden wir Ihre Daten verarbeiten?

Die Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten hängen von der Art und dem Grund ab, aus welchen die Kanzlei Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet.

 

  • Wenn Sie die Website der Kanzlei nutzen – werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Ihnen die Nutzung der Website zu ermöglichen. Dies verschafft uns das Vergnügen, Sie über das Profil, die Aktivitäten und die Leistungen der Kanzlei in Kenntnis zu setzen, was ein berechtigtes rechtliches Interesse des Verantwortlichen für die Verarbeitung der Daten darstellt und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO). In diesem Fall besteht ein rechtlich berechtigtes Interesse der Kanzlei, für welches Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden können, auch in der Notwendigkeit, die Sicherheit im Zusammenhang mit dem Betrieb der Website zu gewährleisten.

 

Der Besitz Ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei ist weder gesetzliches noch vertragliches Erfordernis; es ist jedoch erforderlich, damit Sie die Website korrekt nutzen können. Die verarbeiteten Daten ermöglichen es den Besuchern, Informationen von den Servern der Website abzurufen, und sie gewährleisten den ordnungsgemäßen Betrieb der Website und auch die Sicherheit der zur Kanzlei gehörenden Daten.

 

  • Wenn die Kanzlei Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Leistung der Rechtshilfe eingeholt hat (z.B. zu Ihren Gunsten, zu Gunsten der Gesellschaften/Firmen, bei denen Sie beschäftigt sind, oder auch zu Gunsten der Beteiligten in Fällen, an denen Sie beteiligt sind) – so werden Ihre Daten zum Zweck der Leistung der Rechtshilfe verarbeitet, je nach dem Fall, für den die Kanzlei beauftragt wurde (es kann z.B. die Vertretung vor einem Gericht, die Ausarbeitung eines Vertrags oder eines Rechtsgutachtens usw. sein).

 

In solch einem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten auf den folgenden Rechtsgrundlagen verarbeitet:

 

  1. a) Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig ist, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchsetzung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, wobei es sich bei einem solchen Vertrag um einen Auftrag von Ihnen oder einer anderen Person an uns zur Leistung der Rechtshilfe handelt;
  2. b) Art. 9 Abs. 2 Buchstabe f) DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig ist, wenn sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  3. c) Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c) und Art. 9 Abs. 2 Buchstabe g) DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig ist, wenn diese Verarbeitung durch besondere Rechtsvorschriften erlaubt ist – bei diesen Vorschriften kann es sich um besondere Verfahrensvorschriften handeln, die den spezifischen Umfang der personenbezogenen Daten angeben, der im Zusammenhang mit bestimmten Verfahrensschritten, z.B. Klageerhebung, Klageerwiderung, Antragstellung usw., übermittelt werden soll;
  4. d) Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO und Art. 9 Abs. 2 Buchstabe g) DSGVO, wonach personenbezogene Daten verarbeitet werden dürfen, wenn dies für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder auch aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses ausgeführt wird, und zu diesen Umständen gehört zweifellos die Leistung der Rechtshilfe durch Personen, die einen Beruf des öffentlichen Vertrauens, wie z.B. Rechtsanwaltsberuf, ausüben,

 

In einem solchen Fall ist der Besitz Ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei vom Grundsatz her ein vertragliches oder gesetzliches Erfordernis, und ohne Ihre personenbezogenen Daten kann sich die die Erbringung von Rechtsdienstleistungen als unmöglich erweisen.

 

3) Wenn die Kanzlei Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit einem abgeschlossenen oder abzuschließenden Vertrag (z.B. Arbeits- oder zivilrechtlicher Vertrag) eingeholt hat, so ist die Erfüllung oder der Abschluss dieses Vertrages der Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

 

In einem solchen Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig ist, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchsetzung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person erforderlich ist. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer spezifischen personenbezogenen Daten ist auch die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, denen die Kanzlei in ihrer Eigenschaft als der Verantwortliche für Verarbeitung Ihrer Daten unterliegt (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c) DSGVO), z.B. im Zusammenhang mit der Notwendigkeit der Durchführung von Steuerabrechnungen, Sozialversicherungen usw.

 

In einem solchen Fall ist der Besitz Ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei vom Grundsatz her ein vertragliches oder gesetzliches Erfordernis, und ohne Ihre personenbezogenen Daten kann sich der Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages als unmöglich erweisen.

 

Je nach der Sachlage kann die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten auch die von Ihnen erteilte Einwilligung sein (Art. 6 Abs.1 Buchstabe a) DSGVO, Art. 9 Abs. 2 Buchstabe b) DSGVO). In diesem Fall ist der Widerruf Ihrer Einwilligung kostenlos und jederzeit möglich. Der Widerruf Ihrer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage Ihrer Einwilligung vor deren Widerruf erfolgt ist.

 

Ihre Daten werden nicht automatisiert, einschließlich Profiling verarbeitet.

 

Wie lange werden wir Ihre Daten speichern?

Ihre personenbezogenen Daten werden so lange verarbeitet, bis die vorstehend beschriebenen Tätigkeiten abgeschlossen sind. Leider ist es nicht möglich, einen bestimmten Zeitraum für die Verarbeitung Ihrer Daten anzugeben. Wenn Sie Zweifel an dieser Frage haben, können Sie sich gerne direkt an die Kanzlei wenden.

Gleichzeitig versichern wir Ihnen jedoch, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht länger verarbeitet werden, als dies nach geltendem Recht erforderlich oder zulässig ist.

 

An wen dürfen wir Ihre Daten weitergeben?

In Übereinstimmung mit dem geltenden Recht können wir Ihre Daten an Stellen weitergeben, die sie in unserem Auftrag verarbeiten, oder an andere Datenempfänger, insbesondere an IT-Unternehmen, die mit der Kanzlei zusammenarbeiten.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in die Drittländer im Sinne der DSGVO übermittelt. Sollte sich dies jedoch als notwendig oder gerechtfertigt erweisen, erfolgt die Übermittlung Ihrer Daten in ein Drittland nach Maßgabe der geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

 

Cookies

Die Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf dem Endgerät des Nutzers (z.B. Computer, Tablet, Telefon) – der Person, die die Website besucht – gespeichert werden. Cookies werden verwendet, um Besucher zu authentifizieren, die Website entsprechend den Präferenzen des Besuchers korrekt anzuzeigen und die Nutzung der Website zu erleichtern.

Das Unternehmen, das Cookies auf dem Endgerät eines Website-Benutzers platziert und auf sie zugreift, ist das die Website verwaltende Unternehmen – d.h. die Kanzlei.

Cookies enthalten den Namen der Website, von der sie stammen, die Speicherdauer auf dem Endgerät des Benutzers und eine eindeutige Nummer.

Die Website sammelt außer den in den Cookies enthaltenen Informationen keine weiteren Informationen automatisch.

Die Kanzlei ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Cookies, die von anderen Websites gesendet werden, die sich nicht in der die Website eindeutig identifizierenden Internetdomäne befinden und zu denen Links auf der Website angeboten werden.

Die Einstellungen für die Speicherung von Cookies können in den Einstellungen des auf dem Endgerät des Benutzers installierten Webbrowsers geändert werden. Standardmäßig erlauben die Webbrowser die Speicherung von Cookies auf dem Gerät des Benutzers. Das Ändern der Cookie-Einstellungen kann sich auf die Nutzung der Website auswirken.

 

Weitere Informationen über Cookies finden Sie im Abschnitt „Hilfe“ Ihres Browser-Menüs.

 

Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre Daten?

Sofern die geltenden Rechtsvorschriften nichts anderes vorsehen, haben Sie das Recht, Zugang zu Ihren Daten, deren Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, auf Widerruf Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung und das Widerspruchsrecht. Der Umfang dieser Rechte kann je nach den Gründen und Zwecken, für die die Kanzlei Ihre Daten verarbeitet, unterschiedlich sein.

In Erfüllung unserer Verpflichtung nach der DSGVO möchten wir Sie insbesondere darauf hinweisen, dass Sie – sofern die geltenden Rechtsvorschriften nichts anderes vorsehen – das Recht haben, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei kostenlos und jederzeit zu widersprechen.

Möchten Sie von den vorstehend genannten Rechten Gebrauch machen oder haben Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns, per Post (Plac Solny 5/1, 50-060 Wrocław) oder per E-Mail an: kancelaria@legalszermach.com.