h
London Office
Quick Contact

Öffnungszeiten / Mo – Fr 9.00 – 17.00

Kontaktieren Sie uns bitte +48 71 306 51 51

Image Alt

Portfolio

Aleksander Kappes

prof. UŁ Ph. ALEXANDER KAPPES

Partner, Rechtsanwalt

Leiter der Anstalt für Handelsrecht, Universität Łódź, Dozent

Professor Dr. hab. Aleksander Kappes schloss 1990 das Jurastudium an der Fakultät für Recht und Verwaltung der Universität Łódź ab und trat anschließend eine Stelle als Assistent am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Handelsrecht der Universität Łódź an. In demselben Jahr begann er seine Ausbildung zum Richter und später zum Rechtsanwalt.

Im Jahr 1997 erwarb er den Grad eines Doktors der Rechtswissenschaften. Das Thema seiner Dissertation lautete: „Die Haftung eines Kommanditisten für die Verpflichtungen einer Kommanditgesellschaft im polnischen Recht“, wofür er den Preis 1. Grades des Ministers für Wissenschaft und Hochschulwesen erhielt.  In demselben Jahr wurde er Assistenzprofessor am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Handelsrecht an der Universität Łódź.

Im Jahr 2010, nach seiner Habilitation (Monografie unter dem Titel: „Die Haftung der Geschäftsführer für die Verbindlichkeiten einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ Warschau 2009) wurde er zum außerordentlichen Professor an der Universität Łódź ernannt.

Von 2011 bis 2015 war er Mitglied des Teams für Gesellschaftsrecht in der Kommission für die Kodifizierung des Zivilrechts beim Justizminister der Republik Polen. Er war Gutachter in zahlreichen Verfahren zur Verleihung des akademischen Grades  eines Doktors und eines habilitierten Doktors.

Professor Dr. hab. Aleksander Kappes ist Autor von etwa 80 wissenschaftlichen Veröffentlichungen, darunter fünf Monografien zum Gesellschaftsrecht. Mitautor des Systems des Handelsrechts, Band 9 und 16A und des Systems des Handelsrechts, Band 2A. Ehemaliges Mitglied von Aufsichtsräten in 8 staatlichen, kommunalen und privaten Gesellschaften.

Seine Freizeit widmet er seinen Leidenschaften, der Literatur des 20. Jahrhunderts und dem Tennisspielen.

 

Hauptgebiete der Spezialisierung:

  • Aufhebung/Nichtigerklärung von Beschlüssen der Gesellschaftsorgane, insbesondere der Gesellschafterversammlungen/Hauptversammlungen der Aktionäre
  • Haftung sowohl der Gesellschafter als auch der Geschäftsführer/Vorstandsmitglieder für die Verbindlichkeiten der Gesellschaften
  • Entschädigung von Mitgliedern der Gesellschaftsorgane
  • Auflösung der Gesellschaft
  • Ausschluss eines Gesellschafters
  • Rückzahlung der Kapitalbeteiligung
  • Problematik der Aktien
  • Zwangsrückkauf von Aktien
  • Gestaltung von Gesellschaftervereinbarungen/Investitionsvereinbarungen
  • Verschmelzung, Spaltung und Umwandlung von Gesellschaften
  • Insolvenz- und Umstrukturierungsverfahren
  • Verhandlungen in gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten
  • Erstellung von Rechtsgutachten zu den vorgenannten und anderen Angelegenheiten auf dem Gebiet des Gesellschafts-, Wirtschafts- und Handelsrechts

 

Ausgeübte Funktionen/Mitgliedschaften:

  • Mitglied der Aufsichtsräte von acht Kapitalgesellschaften, darunter von staatlichen und kommunalen Gesellschaften; derzeit – Vorsitzender des Aufsichtsrats der Städtischen Arena für Kultur und Sport sp. z o.o. in Łódź.
  • Schiedsrichter am Schiedsgericht bei der polnischen Wirtschaftskammer in Warschau.
  • Schiedsrichter am Schiedsgericht des Polnischen Arbeitgeberverbands Lewiatan.
  • Schiedsrichter am Schiedsgericht für Zentralpolen.
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Rates des Polnischen Notariatsinstituts.
  • Richter am Disziplinargericht bei der Bezirksrechtsanwaltskammer Łódź.
  • Mitglied des Ausschusses für berufliche Weiterentwicklung und des Ausschusses für die Ausbildung von Auszubildenden.
  • Mitglied der Prüfungskommission für Anwaltsprüfungen (Korporationsprüfungen).
  • Dreimal Mitglied der Kommission für die Durchführung der Anwaltsprüfung in Łódź (staatliche Kommission) – 2015 – 2017.
  • Delegierter zum Nationalen Rechtsanwaltskongress in den Jahren 2004, 2007, 2008, 2010, 2013 und 2016.
  • Mitglied der Revisionskommission der Stiftung für die Entwicklung der Elektrokardiologie Kardiorhythmus in Łódź 2011 – 2018.
  • Mitglied des Rates der Stiftung für die Restaurierung der Richter-Villa in Łódź.

 

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch

 

Beispielhafte Veröffentlichungen:

  • Treuhandverträge in: System des Privatrechts, Band 9 Unbenannte Verträge (Sammelwerk, Hrsg. W. J. Katner), Warschau 2010, 2. Aufl. 2015
  • Der Begriff der Treuhandschaft im polnischen Recht in: Gedenkbuch zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. hab. Józef Okolski, (Sammelwerk, Hrsg. M. Modrzejewska), Warschau 2010
  • Anmerkungen zu Auseinandersetzungen mit einem ausscheidenden (ausgeschlossenen) Partner einer Handelsgesellschaft, Übersicht des Handelsrechts 2012, Nr. 7
  • Unternehmenserpressung als Missbrauch subjektiven Rechts, Übersicht des Handelsrechts, Warschau 2013, Nr. 10
  • Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Zwangsrückkaufs von Aktien im Zusammenhang mit der subjektiven Voraussetzung dieses Anspruchs, in (Sammelwerk, Hrsg. J. Frąckowiak), Handelsgesellschaftsgesetzbuch nach 15 Jahren, Warschau 2018,
  • Ungültigkeit bestimmter Bestimmungen des Vertrags/der Satzung einer Handelsgesellschaft, in: Gedenkbuch für Professor Józef Frąckowiak (Hrsg. M. Leśniak), Wrocław 2018,
  • Haftung für Schulden, die eine insolvente Gesellschaft m.b.H. eingeht – Glosse zum Beschluss des Obersten Gerichtshofes vom 1.12.2017 r., III CZP 65/17, Glosse 2019 Nr. 1.
  • Interesse der Gesellschaft vs. Interesse der Gesellschafter/Aktionäre in: Handelsrecht. Zwischen Theorie, Praxis und Rechtssprechung. Jubiläumsbuch zu Ehren von Professor Janusz A. Strzępka (Hrsg. P. Pinior u.a.), Warschau 2019.
  • Eintragungen in „Gesellschaftsrecht“ in: Die große Enzyklopädie des Rechts, Band 14, Handelsrecht (Chefredakteur B. Hołyst; stellvertretender Chefredakteur R. Hauser; wissenschaftliche Red. Band 14 W. J. Katner), Warschau 2018.
  • Schutz von Minderheitsgesellschaftern in Kapitalgesellschaften. Tatsächlich oder scheinbar? In: (Red. M. Michalski) Die Entstehung einer Aktiengesellschaft und die polnischen Erfahrungen, Warschau 2020.
  • Glosse zum Beschluss der drei vereinigten Kammern der Kammer des Obersten Gerichtshofs vom 01.2020, Aktenzeichen BSA I-4110-1/20, Palestra 2020, Nr. 5 (Mitautor. J. Skrzydło)
  • Der Ausgabepreis von Aktien als Instrument zur Benachteiligung von Minderheitsaktionären bei einer geschlossenen Aktienzeichnung in einer nichtöffentlichen Gesellschaft, in: 100 Jahre polnischen Handelsrechts. Ein Jubiläumsbuch zu Ehren von Professor Andrzej Kidyba. Warschau 2020